Navigationsweiche Anfang

Navigationsweiche Ende

Kontakt

Prof. Dr. Gerald Hartung

Tel. : 0202 - 439-3757
Mail: hartung{at}uni-wuppertal.de

Aktuelles

  • Ein neuer Ueberweg- Mitteilungen der DGPhil
    Dies sind die Themen der neuen Ausgabe Herbst 2020 [mehr]
  • Der alte und der neue Ueberweg (zum 150sten Todestag von Friedrich Ueberweg)
    Vom 09.–12. Juni 2021 findet die Tagung "Der alte und der neue Ueberweg (zum 150sten Todestag von... [mehr]
  • Methoden der Philosophiegeschichtsschreibung – Rekonstruktionen und Vergleiche in metaphilosophischer Absicht
    Vom 17.–19. März 2021 findet die Tagung "Methoden der Philosophiegeschichtsschreibung –... [mehr]
zum Archiv ->

Institut für Grundlagenforschung zur Philosophiegeschichte (IGP)

an der Bergischen Universität Wuppertal

"Philosophiegeschichte ist ein wesentliches Element des Philosophierens selbst [...], ist von Anfang an zugleich auch Geschichte der Philosophiegeschichte"

- Karl Jaspers -

Zum Jahresbeginn 2020 wurde an der Bergischen Universität Wuppertal ein Institut für Grundlagenforschung zur Philosophiegeschichte (IGP) ins Leben gerufen. Ziel der Institutsgründung ist die Stärkung der philosophiehistorischen Forschung in Deutschland und der Anschluss an internationale Forschungsstrukturen.

Die Arbeit des Instituts wird mehrere Schwerpunkte haben:

  • Organisation der Arbeitsgruppen zur Arbeit am Grundriss der Geschichte der Philosophie, der in den nächsten Jahren zur einer Globalgeschichte der Philosophie ausgebaut werden soll. 
  • Forschung zur Globalgeschichtsschreibung der Philosophie, Methodenfragen und Darstellungsprobleme einschließend. 
  • Grundlagenforschung zur Philosophiegeschichte des 19. und 20. Jahrhunderts, wie sie bisher durch Forschungs- und Editionsprojekten (Wilhelm Windelband, Ernst Cassirer, Nicolai Hartmann) vorangebracht wurde; in diesen Bereich gehört auch die Forschung zum Werk Georg Simmels. 
  • Die Arbeit des Instituts steht im engen Zusammenhang mit der Profillinie Edition an der Bergischen Universität Wuppertal; das betrifft die Organisation eines Master-Studiengangs Editions- und Dokumentwissenschaft, die Mitarbeit im (von der DFG finanzierten) Graduiertenkolleg Dokument-Text-Edition sowie die Kooperation mit dem Interdisziplinären Zentrum für Editions- und Dokumentwissenschaft (IZED) und den Aufbau weiterer Forschungsstrukturen in diesem Bereich in Wuppertal.

Darüber hinaus befinden sich internationale Forschungsstrukturen in den genannten Bereichen mit Institutionen in Frankreich und Argentinien im Aufbau. Das Institut für Grundlagenforschung zur Philosophiegeschichte (IGP) soll in den nächsten Jahren ein Leuchtturm der philosophiehistorischen Grundlagenforschung und der editorischen Praxis im Fach Philosophie werden.